Menu
  • Kontakt:040 5298940

Coronavirus: Bitte betreten Sie die Klinik nur mit eigener Mund-Nasen-Abdeckung. Was sonst aktuell zu beachten ist, lesen Sie hier

Ihr Termin

Terminvergabe, Überweisung, Anmeldung, Behandlung, Bezahlung

Wir sind gerne von Montags bis Freitags von 8.00 Uhr bis 18.00 nach Terminvereinbarung für Sie da.

Unsere Tierärztliche Klinik für Kleintiere in Norderstedt hat zwei Anmeldungsbereiche – Kabels Stieg 41 und Ulzburger Straße 44, 22850 Norderstedt. Bitte klären Sie vorab, in welchem Gebäude Ihr Termin stattfindet.

Mit Notfällen gehen Sie immer direkt zum Kabels Stieg 41, 22850 Norderstedt.

Bei OP-Terminen, stationären Aufnahmen oder wenn Sie Ihr Tier wieder abholen kommen Sie bitte zum Gebäude in der Ulzburger Strasse.

Terminvergabe

In unserer Sprechstunde behandeln wir nach vorheriger Terminvereinbarung. Bitte kontaktieren Sie uns vor einem anstehenden Besuch rechtzeitig und lassen Sie sich einen Termin geben.

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr  – telefonisch unter 040 529894-0 oder per E-Mail an info@tierklinik-norderstedt.de. Gerne können Sie auch das Kontakformular unter Kontakt nutzen.

Dies gilt natürlich nicht im Notfall. Wir bieten Ihnen einen 24-Stunden-am-Tag/365-Tage-im-Jahr-Notfalldienst.
Mehr dazu erfahren Sie unter Notfälle.

Sollte Ihr Tier bereits vorbehandelt sein, bringen Sie bitte, soweit möglich, entsprechende Befunde mit.

Wir bemühen uns, die Termine einzuhalten. Auch bei guter Organisation sind aufgrund nicht kalkulierbarer Ereignisse Wartezeiten jedoch nicht vollkommen zu vermeiden. Notfälle werden bei uns bevorzugt behandelt - bitte haben Sie Verständnis und Geduld dafür.

Überweisung

Wir verstehen uns bei Überweisungen als Dienstleister für Ihren Tierarzt. Falls Sie von diesem an uns überwiesen werden, beachten Sie bitte folgende Punkte:
 

  • Bringen Sie alle verfügbaren Unterlagen (Röntgenbilder, Laborergebnisse, Dokumentation der bisher durchgeführten Behandlungen und angewandten Medikamenten etc.) mit.
  • Lassen Sie Ihr Tier sicherheitshalber nüchtern, falls weiterführende Untersuchungen oder Operationen notwendig werden.
  • Bringen Sie genügend Zeit mit, da wir die bisherige Krankheitsgeschichte gerne mit Ihnen zusammen aufarbeiten und die weitere Vorgehensweise besprechen möchten.
  • Geben Sie bei der Terminvereinbarung den überweisenden Tierarzt und das medizinischen Problem an.

Gerne können Sie auch Ihren Haustierarzt bitten, direkt mit uns in Kontakt zu treten.

Anmeldung

Bevor wir mit der Behandlung beginnen können, benötigen wir den von Ihnen ausgefüllten Patientenaufnahmeschein. Da dieser etwas umfangreicher ist, bieten wir Ihnen hier eine PDF-Version als Download. So können Sie das Dokument in Ruhe zu Hause ausfüllen und müssen es bei Ihrem Besuch nur noch an der Rezeption abgeben.

Patientenaufnahmeschein

Behandlung

Anamnese

Am Anfang einer Untersuchung steht die ausführliche Erhebung der Krankengeschichte. Dazu gehört die Erfassung der Basisdaten wie Alter, Rasse, Geschlecht aber auch Impfstatus, Auslandsaufenthalte, Freigängertum. Auch die aktuellen Beschwerden, Vorerkrankungen und Vorbehandlungen des Patienten werden erfasst.

Da die Tiere ihre Beschwerden nicht selbst schildern können, sind die Beobachtungen von Ihnen als Patientenbesitzer besonders wichtig, um eine korrekte Diagnose stellen zu können. Bisweilen kann es auch sinnvoll sein, Symptome mittels Handyfilm zu dokumentieren, falls diese nur zeitweise auftreten.

Allgemeine Untersuchung

Grundvoraussetzung für eine sichere Diagnosestellung ist immer eine gründliche Untersuchung des Patienten. Diese besteht aus der Adspektion, Auskultation, Perkussion und Palpation.

Durch genaues Hinschauen (Adspektion) verschafft man sich einen ersten Gesamteindruck, der sich aus der Beurteilung der Haltung, des Bewusstseins sowie des Pflege- und Ernährungszustandes des Tiere zusammensetzt.

Abgehört (Auskultation) werden Organe, die sich bewegen und durch ihre Tätigkeit Töne und Geräusche erzeugen- dies sind die Atemwege, das Herz, der Magendarmtrakt. Das Beklopfen (Perkussion) bietet sich bei gashaltigen Organen (Atmungs- oder Magendarmtrakt) an.

Durch Betasten (Palpation) der einzelnen Körperregionen wird das Tier auf Haut-, Knochen- und Muskelveränderungen untersucht. Durch die tiefe Palpation können bestenfalls auch die Organe der Bauchhöhle beurteilt werden. Man findet Temperaturunterschiede, Schwellungen, Schmerzhaftigkeiten.

Weiterführende Untersuchungen

Bevor Entscheidungen zum weiteren Vorgehen getroffen werden, ist es nötig und sinnvoll, über die Vor-und Nachteile der verschiedenen Methoden informiert zu sein. Jede Untersuchungsmethode hat auch ihre Einschränkung und muss bisweilen durch andere ergänzt werden.

Wir nehmen uns Zeit für Sie und beraten Sie nach Maßstäben, wie wir unser eigenes Tier behandeln würden. Dies können wir am besten gewährleisten, wenn Sie sich einen Termin geben lassen.
 

Bezahlung

Unsere Abrechnung erfolgt nach der aktuell gültigen Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Jeder Tierarzt ist gesetzlich verpflichtet, sich an diese zu halten.

Gebührenordnung für Tierärzte 2020

Die Leistungsberechnung wird durch die Spezialkompetenz, den Zugang zu spezieller medizintechnischer Ausrüstung, Personalaufkommen, Grundkosten und Notdienstbereitschaft bestimmt.

Preisvergleiche sind in der Regel schwierig, da die Grundvorraussetzungen nicht dieselben sind. Um Ihnen weiterhin vollumfänglich unsere Leistungen zur Verfügung stellen zu können, berechnen wir in den regulären Öffnungszeiten zwischen dem 1,5- 2-fachen Gebührensatz. Für Behandlungen im Notdienst fallen höhere Gebühren an. Genaueres zu den Notdienstgebühren finden sie unter Notfälle.

Alle Posten sind auf Ihrer Rechnung genau aufgeführt. Auf Ihrer Rechnung finden Sie eine Unterteilung in: tierärztliche Leistungen, angewandte Medikamente (beinhaltet auch verwendete Verbrauchsmaterialien), Abgabemedikamente.

Sollte Ihnen etwas unklar sein oder uns unabsichtlich, ein Fehler unterlaufen sein, scheuen Sie sich bitte nicht, uns zeitnah darauf anzusprechen oder anzuschreiben.

Der Verwaltungsaufwand für das Abrechnungswesen ist enorm. Wir bitten Sie daher die Rechnung direkt im Anschluss an die Behandlung oder bei Abholung Ihres Tieres bar oder mittels EC-Karte zu begleichen. Bei größeren Beträgen ist eine Bezahlung auf Rechnung unter bestimmten Vorraussetzungen (positive Bonitätsprüfung, Vorlage des Personalausweises, Unterschrift) möglich.

Im Rahmen der neuen EU- Datenschutzgrundverordnung möchten wir auf diesem Wege unserer Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO nachkommen und bitten Sie um Kenntnisnahme:

Hinweis auf Zahlung mit Rechnung

Für Routinebehandlungen und -eingriffe können wir die entstehenden Kosten ziemlich genau im Voraus einschätzen.
Bei unklaren Krankheitsbildern können wir Ihnen zunächst einen zu erwartenden Kostenrahmen benennen. Allerdings ist je nach Komplexität einer Erkrankung der damit verbundene Aufwand nach einer ersten allgemeinen Untersuchung nicht immer abschätzbar. Wir sind aber bemüht, Sie fortwährend über die zu erwartenden Endkosten auf dem Laufenden zu halten.
 
Wir sind bestrebt, durch zielgerichtete Diagnostik Ihrem Tier eine optimale Behandlung zukommen zu lassen. Sollte dies die zu Verfügung stehenden finanziellen Mittel übersteigen, reden Sie mit uns. Auch ein Therapieversuch kann zum Behandlungserfolg führen.